Impressum This complete heading must appear on all copies. Permission given to freely copy and distribute as long as not for commercial gain. If sold for profit, permission must be obtained from:

© Dr. Hilmar Alquiros, Aachen/Germany 2001-ff. © Alle Rechte vorbehalten  © All Rights Reserved 

 

Fabelschach 2.0  

  Dr. Karl Fabel: Opus 1-1250  (in progress!)   Original-Aufzeichnungen (!) in 7 Heften "Ulti-Mate" Fabel ...:
 

7. Juni 2012: "Historisches Fabel-Treffen" in Aachen: Hilmar übergab das Fabelprojekt an Thomas Brand!

 

Hilmar Ebert

 

  

Original-Hefte → Idee → Team → Planung → Koordination!!

Hilfsdiagramme  ~1250+27=1277

Studien ~15

Diagramme ~300

Matts ~728+3 =731

Hilfsmatts ~32

Humor ~5

Artikel + Artikelchen ~64 !

Korrekturen, Ewige Online-Baustelle ...

TeX-Basics

Literaturliste → s.u.!

Leben, Fotos ...

Fabel-Crew:

 

Erik Zierke

Ralf Binnewirtz

Gerd Wilts

Bernd Schwarzkopf

Frank Müller

Jörg Kuhlmann

Hans Gruber?!?

Hape Reich

Thomas BRAND

Mr. Welcome

Matt ~700

orthodoxe Diagramme ~812, Literatur

Retros ~299+26=325, Leben, Fotos ?!

Schach-Mathematik ~89+29 & Konstruktion ~12=130

Selbstmatt ~30 & Märchen ~47+1=78

Matt ~  100

Retro ~ 78/298 ?!

Märchen ~ 15/48

Preisbericht, Literatur, Leben, TeX?!

Artikelchen, TeX, Leben, Fotos ...?!

 

 

FABEL-Projekt

Phase I: (he) Idee + Planung, Koordination, Teambildung: (Odyssee) 2001 ff.

Phase II: (he+al.) Erfassung auf PC, Korrekturen, Kommentare: 2002 ff.

Phase III: (he+al.) Online-Publikation / "Ewige Baustelle" :-) 2012 ff. (später Buch / TeX?)

 

Phase I: (he) Idee, Koordination, Planungen, Teambildung:   2001 ff.

 

  Karl Fabel hatte seine sämtlichen Schachkompositionen von Anfang an minutiös in einer Reihe von geheimnisvoll anmutenden schwarzen Heften gesammelt, teils handschriftlich, teils als Ausschnitte der erschienenen Stücke eingeklebt, mit zusätzlichen Anmerkungen zu Nebenlösungen, zu Korrekturen oder Auszeichnungen etc., all dies mit Artikelabdrucken (auch den berühmten humorvollen) gewürzt!

  Jede Aufgabe ist überdies mit der jeweiligen Opuszahl versehen, der Reihenfolge nicht der Publikation, sondern der Komposition - eine wunderbare Gelegenheit also, die Entwicklung seines Werkes nachzuzeichnen, den Schritten eines großen und ungemein vielseitigen Komponisten zu folgen.

  Dieser kostbare Schatz, über Jahrzehnte angesammelt, wurde nach Fabels Ableben 1975 von seiner Familie an Josef Haas übergeben, der ihn an einen weiteren Retrofreund, Günter Lauinger weiterreichte; 1994 ging er, immer noch komplett und unbeschadet, in die Privatsammlung des Oppenheimer Notars Dr. Held über.

  Am 27.10.2001 (Startpunkt!) rief dieser nun bei he an (der bis dato wie die meisten von uns nichts von der Existenz der einmaligen Unterlagen wusste) und bat ihn - als he-rausgeber von Schachschriften - den Schatz zu he-ben und allen Schachfreunden nutzbar zu machen ...

 *

  Obwohl he aufrichtig beteuerte, auf Jahre hin ausgebucht zu sein - im Fulltimejob als Psychologe und in daoistischen Forschungen, Übersetzungen und Schriften, folgte zwei Tage später ein ausführlicheres Schreiben mit Einzelheiten, die eine unwiderstehliche Neugier auslösten, den Fundus wenigstens einmal aus der Nähe sehen zu können ... und nun schlug he's Herz aus verschiedenen Gründen für eine gute Woche höher:

  Unser buchstäblicher Held bestand darauf, die Originale, nicht etwa Kopien („viel zu viel“), per Post zuzuschicken, mit der Bitte, eben mal ein Riesenbuch daraus zu kreieren ...

  Am nächsten Tag bereits (hatte er also längst abgesandt!) trudelte ein dünnhäutiger Umschlag ein (der ahnungslosen Sekretärin noch einmal ein herzliches Gott vergelt's!), halb geöffnet (!) - und darin fand sich, wundersam heil geblieben und nicht heraus gefallen, die erste Hälfte des unschätzbaren Unikats!

  Oops, was nun?! Nein, Teil 2 sei parallel unterwegs und käme sicher morgen an. Banges Warten. Ein Tag, zwei Tage, eine ganze Woche! Der andere Teil war womöglich aus ähnlich dünnem Gewande ins schachliche Nirwana gefallen, der Torso nicht annähernd verwertbar - he hatte schon im ersten Telefonat vor dem Versandrisiko gewarnt. Und nun kam die ...

  Herzklopfenphase: Suchauftrag, ohnmächtiges Hoffen; dann klingelt es und ein ebenso ahnungsloser Spezialbriefträger händigt ein von einer Spezialpostdienststelle nochmals verschweißtes Paket aus mit allen übrigen Heften, deren dünne Hülle tatsächlich nicht standgehalten hatte: verloren, wieder gefunden - uff!

 

Phase II: (he + al.) Fabel-Werk auf PC, Lösungen, Kommentare: 2002 ff.

 

  Fasziniertes Blättern, enthusiastisches Schmökern, verzücktes Studieren, Pläne schmieden ... Noch vor Weihnachten waren die Mitautoren ob ihrer Spezialkompetenzen auserkoren, dann bei he zu Besuch, auch Retro- bzw. Schachmathematik-Spezialisten wie Gerd Wilts und Bernd Schwarzkopf hatten die ganzen Jahre nichts davon geahnt. Keiner hatte sofort Zeit, aber alle waren fasziniert und sicherten grundsätzlich ihre Mitarbeit zu.

  Vieles ist bereits aus eigens gefertigten, ausleihbaren Kopien (Originalhefte nun in he's Privatbesitz an sicherem Ort!) vorbearbeitet, gesichtet, auf Datenträger eingegeben - vor allem eine riesige Menge orthodoxer Mattaufgaben, deren Inhalt es sauber und definitorisch korrekt zu beschreiben gilt: Jörg und he bewältigten von den über 800 orthodoxen Matts in einer Intensiv-Workshopwoche auf Sylt 2004 - gerade einmal 100 Stücke: ein zartes, aber motivierendes Achtel, von he's Ehefrau Lilian (damals just-married!) kulinarisch verwöhnt und von bewährtem Cabernet Sauvignon zu später Stunde auf „luzide“ gedoped ...

  Inzwischen sind zusammen mit Erik nahezu alle 800 Orthos (!) einigermaßen im Kasten und voranalysiert: Ein großer Schritt für das Fabelprojekt, ein kleiner für die Menschheit ... ;-)

  In Fabels Jubeljahr 2005 (mit spezieller Schwalbe-Würdigung!) wächst die Hoffnung, ein ultimatives und zugleich persönliches Portrait auf den Weg gebracht zu haben, zumal Fabels Tochter Renate Fischbach-Fabel, selbst Schriftstellerin, der Schwalbe bereits - zum Gedenken an den 100. Geburtstag des großen Schachkünstlers - einiges persönliche Material angeboten hat.

  An der Großbaustelle des hier vorliegenden und erstmals angekündigten Projektes wird noch einige Jährchen gearbeitet werden - gern von weiteren Schachfreunden unterstützt @E–Mail, möge aus dem wohlnummerierten Opus eine echte RETRO-Spektive werden!

*

  Inzwischen (2009) kamen weitere Mitarbeiter dazu, und es wird Zeit für einen neuen Anschwung! Auch he hat nach Das Tao der Weisheitund vor The Tao of Wisdom wieder (bis April 2009!) etwas Zwischen-Zeit - und in den Zwischenjahren sind fast alle Stücke in einer riesigen Mutterdatei erfasst, es fehlen nun noch vor allem einige Retros, Mathe- und Märchenstücke.

  Die spätere TeX-Gestaltung ist teilweise vorbereitet, Frank werkelte gerade erfolgreich an den oft langzügigen Selbstmatts - und Hans, der Joker in der Hinterhand, soll alles rechtzeitig erben ... aufi geht's!!

 

Phase III: Online-Publikation / "Ewige Baustelle" :-) 2012 ff. (später Buch/TeX?)

 

 1. August 2011: Endlich liegt eine lesbare Online-Version vor!!  :-)

- An der "Ewigen Baustelle" darf jeder mitarbeiten!

- -Eine Buchversion mit TeX scheiterte bisher an der mangelnden Zeit der Spezialisten ...

- Hauptsache, Fabel ist nun einsehbar und nutzbar für alle Schachfreunde - bevor ich bald Europa verlassen werde ...! :-) www.hilmar-alquiros.de/paradise.htm
 

2012: Die Internet-Darstellung ist weit gediehen, weiterhin fehlen vor allem noch einige Retrolösungen und -kommentare, Spezialisten, ran!!

Leider ließ sich die zugleich anvisierte Buchfassung in TeX-Form nicht weiterverfolgen, mangels Mitarbeit. Die bisherigen Entwürfe müssten erst wieder an den neusten Stand angeglichen werden, meine Erfahrungen mit vielerlei Büchern zeigt aber: lohnenswert ist zeitgemäß nur die kostenlose und flexible Internetfassung!!
Meine Zeit in Europa neigt sich dem Ende zu, das Fabelprojekt damit auch, es kann aber gern in kompetente Hände weitergegeben werden ...!

neu im Fabel-Team: Thomas Brand (Gedenkturnier, Literatur, ...)

 Originale + Beispielseiten! der Fabel-Hefte

Tausende von kleinen Korrekturen + Ergänzungen

der Aufgaben, und noch viel mehr zu tun!

Viele Korrekturen + Ergänzungen in Fabels Literatur -

vor allem dank Ralf + Thomas!

   * Start einer Seite über Fabels Leben

* Gedenkturnier ergänzt um vollständige Analyse des 1. Preises!

 

7.Juni .2012: "Historisches Fabel-Treffen" in Aachen:

DER Fabel-Experte Thomas Brand übernimmt ab sofort das Fabelprojekt!
he

Thanks and good luck! :-)

 

 

* * *

* (Diagramme nur bei älteren Windows + Internet Explorer-Versionen verzerrt).

 

Aufgaben von Fabel auf dem PDB-Server:

www.softdecc.com/pdb/search.pdb?expression=A='Fabel' and FIRSTNAME='Karl' 281 problem(s) found in 937 milliseconds“ (vor Jahren)

 

(vorläufige!)  Diagramme Font = DIATTFRI (download!)  TrueType-Schriftartendatei (.TTF)  installieren → Windows / Fonts!